Gottesdienst am Telefon

Foto: Rolf Schotsch

Die evangelischen Gemeinden Hochfeld, Neudorf-Ost und Neudorf-West laden Christinnen und Christen ein, in gemeinsamen Telefongottesdiensten zu beten, zu singen und den geistlichen Impuls zu hören. Die Gottesdienste am Telefon der drei Gemeinden gibt es jeden Sonntag um 11 Uhr. 

Es ist ein ganz normaler Anruf ins Festnetz; darüber hinaus entstehen keine Kosten. Das eigene Telefon wird automatisch stumm geschaltet, so dass die Anrufenden von niemandem zu hören sind – auch wenn sie mitbeten oder mitsingen. Interessierte wählen sich mit jedem ganz normalen Telefon oder mit einem Handy sonntags ab 10:55 Uhr unter der Rufnummer 069 7104 9922 ein. Wenn die Ansage zu hören ist, sind diese Angaben einzugeben: 993 8143 0802 # # 

Der Waldgottesdienst an Christi Himmelfahrt findet statt!

Waldgottesdienst 2019, Foto; Volker Nies

Traditionell beginnt die Reihe der Waldgottesdienste an Christi Himmelfahrt. Auch dieses Jahr kann dieser Gottesdienst stattfinden, wenn auch mit den üblichen Hygienemaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Also feiern wir am 13.05.2021 um 10:00 Uhr am Heiligen Brunnen Gottesdienst mit Pfr. Martin Hoffmann und einem kleinen Posaunenchor.

Gottesdienstplan bis Pfingsten 2021

Ein Pfad wird erst zum Weg, wenn man ihn beschreitet…

Bitte beachten Sie, dass auf Grund des Infektionsgeschehens die Gottesdienste kurzfristig abgesagt werden können. Die Pauluskirche ist zu den angegebenen Terminen auf jeden Fall geöffnet, so dass immer ein stilles Gebet möglich ist. Die üblichen Hygienebestimmungen sind einzuhalten.

28.03.21 PalmsonntagHoffmann
9:30
01.04.21 GründonnerstagHoffmann
18:00
02.04.21 KarfreitagLüben
9:30
04.04.21 OstersonntagHoffmann
9:30
11.04.21 QuasimodogenitiGertzen
9:30
18.04.21 Miserikordias DominiHoffmann
9:30
25.04.21 JubilateKrüger
9:30
02.05.21 KantateGertzen
9:30
09.05.21 RogateLüben
9:30
13.05.21 Christi HimmelfahrtWaldgottesdient – Hoffmann
10:00
16.05.21 ExaudiKrüger
9:30
23.05.21 PfingstsonntagHoffmann
9:30

Gottesdienste in der Pauluskirche ab 14.03.2021

Die Pauluskirche von der Sakristei aus gesehen

In seiner letzten Sitzung hat sich das Presbyterium der Evangelischen Gemeinde Duisburg-Hochfeld mit der Wiederaufnahme der Präsenzgottesdienste befasst. Dabei war es dem Gremium wichtig, sowohl dem Infektionsschutz als auch dem Interesse der Gottesdienstbesucher Rechnung zu tragen.

Beschlossen wurde, dass wir ab dem 14.03.2021 wieder Präsenzgottesdienste anbieten.

Diese werden unter den üblichen Abstands- und Hygieneregeln stattfinden, vorerst ohne Gemeindegesang und Abendmahl. Die Besucherinnen und Besucher sollen während des gesamten Aufenthalts in der Pauluskirche medizinische Masken, also OP-Masken oder Masken der Kategorie FFP2 oder KN95 tragen.

Ab dem 28.03.2021 finden die Gottesdienste statt um 11:00 Uhr um 9:30 Uhr statt.

Martin Hoffmann in die erste Pfarrstelle gewählt

Bei der Pfarrwahl am 08.12.2020 hat das Presbyterium der Evangelischen Gemeinde Duisburg-Hochfeld Herrn Pastor Martin Hoffmann einstimmig zum 01.01.2021 in die erste Pfarrstelle gewählt.

Im Wahlgottesdienst unter Leitung von Superintendent Pfr. Dr. Christoph Urban waren 11 von 13 stimmberechtigten Mitgliedern des Presbyteriums anwesend.

Die Wahl ist der Gemeinde nach den Bestimmungen des § 8 Pfarrstellengesetz an den beiden auf die Wahl folgenden Gottesdiensten bekannt zu geben.

Jedes mindestens 16 Jahre alte, zum Heiligen Abendmahl zugelassene Gemeindeglied kann spätestens eine Woche nach der zweiten Abkündigung des Wahlergebnisses, also  bis zum 27.12.2020, bei dem Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg einen schriftlich begründeten Einspruch gegen Lehre, Wandel und Gaben des Gewählten oder wegen Verletzung der Vorschriften des Wahlverfahrens erheben.

Hoffnung klingt über Hochfeld

Die mittlere Glocke der Pauluskirche (Foto: Bernd Baßfeld)

Glocken sind ganz besondere Musikinstrumente: Sie entstehen aus Feuer, Schweiß und Erz, ertönen allein oder zusammen und aufeinander abgestimmt oft über Jahrhunderte in den Kirchtürmen zu festen Zeiten des Tages, sie geben Orientierung und laden zum Gebet. Die drei Glocken der Pauluskirche in Hochfeld haben eine lange und bewegte  Geschichte hinter sich, aber sie läuten immer noch dreimal täglich; bei einer wird die Hoffnung ganz groß geschrieben.

Die drei Bronzeglocken wurden um 1875 in dem damals noch spitz gedeckten Turm befestigt, doch so wie die gesamte damalige Bauausführung der Pauluskirche eher mangelhaft war, so waren auch die Glocken nicht von besonders guter Qualität. Schon wenige Jahre nach dem Bau der Kirche musste man 1896 umfangreich sanieren. Auch die Glocken wurden umgegossen und neu gehängt, wo sie bis zum Abtransport im Ersten Weltkrieg bleiben durften – die Pauluskirche war ihrer Stimme beraubt.

Im März 1924 wurde das neue Geläut, diesmal gegossene Stahlglocken vom Bochumer Verein, später Teil des Krupp-Konzerns, geliefert. Der Klang über Hochfeld blieb nicht lange, denn 1942 fielen Brandbomben auf das Kirchendach, so dass nur die Kirchen- und Turmmauern noch standen. Die Glocken waren in den Turm gestürzt und hingen dort verklemmt und stumm, bis sie 1948 wieder an ihren Platz in den Turm kamen und sie am 5. September 1948 wieder über dem Stadtteil läuteten.

Seitdem klingen die drei Gussstahlglocken in den Tönen fis, a und h über Hochfeld hinweg. Anlässlich einer Begutachtung im Glockenturm fand sich allerdings eine Besonderheit an der mittleren Glocke: Im Gegensatz zu den andern beiden Glocken hat diese einen Namen. Die Zier trägt den Spruch: „Hoffnung lässt nicht zuschanden werden (Römer 5,5)“, auf der Rückseite der Glocke steht noch einmal das Wort „HOFFNUNG“. Sie ist morgens, mittags und abends zu hören und läutet Hoffnung über Hochfeld.

Rolf Schotsch

Gottesdienst in der Pauluskirche

Am Pfingstsonntag, dem 31. Mai 2020, laden wir unsere Gemeindeglieder zum ersten Präsenzgottesdienst nach dem Lockdown ein.Den Gottesdienst hält Pfarrer Axel Hermann. Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verantwortung gegenüber den Besuchern des Gottesdienst einige Regeln zum Infektionsschutz einhalten müssen und auf deren Beachtung besonderes Augenmerk legen werden:– Vor und in der Pauluskirche wird … Weiterlesen