Kleines Konzert in der Pauluskirche: mit Iter musicum

Musik vor 400 und vor 800 Jahren – – Hier ein Videorückblick:

Musik vor 400 Jahren? Das war die Zeit des Frühbarock. Die moderne Oper war bereits erfunden und es entstand eine ganz neue Gattung von Kammermusik für Instrumente. Musikalische Vorreiter lebten vor allem in Italien. EineR der ersten KomponistInnen, die Sonaten und Sinfonien schrieben, war Salomone Rossi „Hebreo“ aus Mantua. Mehrere seiner zauberhaften und zeitlos klingenden Werke spielte Iter musicum auf Blockflöten und Cembalo. Außerdem erklangen einige schöne Abendlieder aus Deutschland um 1600.

Musik vor 800 Jahren? EineR der ersten überhaupt namentlich bekannten KomponistInnen war Hildegard von Bingen, als Dichterin, Mystikerin, Natur- und Heilkundige, Theologin und Politikerin die vielleicht beeindruckendste Frau ihrer Zeit. Sie schrieb 77 Gesänge und ein Singspiel in einem sehr persönlichen Stil. Davon werden einige im Konzert gesungen und auf allerlei Instrumenten begleitet, zwei Lieder auch als Tanzbearbeitungen von Volker Nies.

Das Konzert fand in unserer neugotischen Pauluskirche statt, Iter musicum trat dabei in historischer Gewandung auf und spielte auf Blockflöten, Cembalo und anderen Instrumenten. Nach dem Konzert, zu dem erfreuliche 50 BesucherInnen kamen, waren alle noch zu einem Glas Sekt oder Saft eingeladen.

Neue Orgelmusik im Gottesdienst

Im Gottesdienst am 24.10.2021 – 09:30 Uhr mit Pfarrerin Stephanie Krüger geht es darum, was die Corona-Zeit mit uns gemacht hat und wie wir Kraft und Hoffnung schöpfen können. Dazu spielt Volker Nies an unserer Walcker-Orgel von 1955 aus dem neuerschienenen Band „Orgelmusik in Zeiten von Corona“ ganz frische Stücke.

Emporeo! – unser erstes Emporenkonzert

Wie aus dem Dornröschenschlaf erwacht füllte sich am Samstag, dem 04. September 2021 um 18:00 Uhr die Empore der Pauluskirche in Hochfeld. Gut sechzig MusikliebhaberInnen aus der näheren und weiteren Umgebung waren angereist, um Emporeo! Das Emporenkonzert zu erleben. Clarissa Hansen, Andreas Lüken und Volker Nies brachten an Orgel, Cembalo, Blockflöte und Trompete Musik des Barock und der Romantik zu Gehör. Bei einem kleinen Umtrunk fand der gelungene Abend einen angemessenen Ausklang.

In diesem Video hört man Ausschnitte aus dem Programm:

Kleines Konzert in der Pauluskirche

Nach längerer Pause wurde die Hochfelder Pauluskirche wieder zum Konzertraum:
Am Samstag, dem 3. Juli 2021 erklang ab 18 Uhr in dem Gotteshaus Musik aus Barock, Romantik und Gegenwart. Zu hören gab es u.a. Sätze aus der Wassermusik von Georg Friedrich Händel, „He’s got the whole world“ und andere Spirituals. 

Außerdem wurden Tänze von Erasmus Widmann, Werke von Moritz Hauptmann und Felix Mendelssohn-Bartholdy, eine Motette im romantischen Stil, das Präludium D-Dur von Dietrich Buxtehude sowie kleine Stücke für Flöte und Klavier von Volker Nies und einiges mehr gespielt. Musiziert haben das Blockflötenensemble und der Posaunenchor der evangelischen Gemeinde Neudorf-West unter der Leitung von Volker Nies und Andreas Lüken, der Orgel und Klavier spielte.

Für die, die nicht da waren, hier ein Video: